-Kinderjury

 

Die Kinderjury verkündet den Siegerfilm

Nach neun Tagen voller großartiger Kinder- und Jugendfilme wurde es am Sonntag im Bremer Kommunalkino CITY 46 noch einmal richtig spannend: Die Bremen Vier-Kinderjury ehrte den diesjährigen Eröffnungsfilm THILDA & DIE BESTE BAND DER WELT von Christian Lo mit dem KIJUKO-Filmpreis 2018.

Die sieben Jurykinder waren sich einig, dass der Film sehr lustig und spannend war und durch einen coolen Soundtrack überzeugte. In ihrer Begründung hoben sie insbesondere die interessante Figurenzeichnung und die schauspielerische Leistung hervor: „Generell wurde sehr gut und realistisch geschauspielert und die Schauspielerin von Thilda passte sehr gut auf Thildas Charakter. Wir fanden es gut, dass Thilda bewiesen hat, dass sie mehr kann, als man von ihr erwartet hätte.“

Unsere tolle Jury: Emilia, Emma, Evi, Julia, Julian, Lotte & Sophie

Eine lobende Erwähnung sprach die Jury zudem für den kenianischen Superheldenfilm SUPA MODO sowie für die französische Komödie DER KLEINE SPIROU aus.

Erstmals waren sich Kinderjury und Publikum einig, denn THILDA & DIE BESTE BAND DER WELT konnte nach Auszählung aller Stimmen auch den Publikumspreis einheimsen. Wer den Film beim Festival verpasst haben sollte, kann sich auf weitere Vorführungen im CITY 46 im November freuen.

 

 

 

 


 Bisherige Preisträger

           
2018   THILDA & DIE BESTE BAND DER WELT   (KIJUKO-Filmpreis + Publikumspreis)  
    SUPA MODO + DER KLEINE SPIROU   (lobende Erwähnung)  
           
2017   DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH
  (KIJUKO-Filmpreis)

 

 

 

 

 

 

 

    DES SCHWARZEN KÖNIGS    
    AMELIE RENNT   (Publikumspreis)
         
2016    NELLYS ABENTEUER    (KIJUKO-Filmpreis)
    RICO, OSKAR UND DER DIEBSTAHLSTEIN   (lobende Erwähnung + Publikumspreis)
         
2015   RETTET RAFFI!   (KIJUKO-Filmpreis)
    THE CONTEST - IN GEHEIMER MISSION   (Publikumspreis)
         
2014   JACK UND DAS KUCKUCKSUHRHERZ   (KIJUKO-Filmpreis)
    FOR NO EYES ONLY   (lobende Erwähnung)
    QUATSCH UND DIE NASENBÄRBANDE   (Publikumspreis)